Marion Kogler

Bezirksrätin

Marion Kogler (c) primephoto hoch

Mein Ziel ist die grundlegende Umgestaltung des öffentlichen Raums für mehr Aufenthaltsqualität.

Warum bist du in die politik gegangen

Als Mutter und Alltagsradlerin erlebe ich es täglich, wie gefährlich es ist, auf Wiens Straßen unterwegs zu sein. Dies will und wollte ich nicht so hinnehmen. Ich will, dass mein Sohn, und alle Kinder in Wien, sich sicher auf der Straße bewegen können.

Vor allem für Frauen ist das Rad eine „Freiheits-Maschine“, das habe ich als alleinerziehende Mutter sehr stark gemerkt.

Was sind deine persönliche ziele

Ich kämpfe, dass Straßen sicherer, gesünder und grüner sind. Die Straßen sollen sich an den Schwächsten orientieren, denn nur dann sind sie für alle Menschen frei nutzbar.

Darum setze ich mich gemeinsam mit den Grünen Hernals für mehr Lebensqualität im Bezirk ein.

Das heißt: Mehr fußgänger- und fahrradfreundliche Straßen, mehr Grünraum, bessere Luft und weniger Lärm für alle – dafür kämpfe ich.

Biografie

  • Wohnort Hernals
  • Seit 2020 Bezirksrätin und Mitglied der Verkehrskommission
  • Studium der Kultur- und Sozialanthropologie in Wien und Spanien
  • Politik war schon immer Teil meines Lebens: Ich komme aus einer Familie, in der es sowohl Gewerkschafter als auch Bürgermeister einer kleinen Gemeinde gab

Themen-schwerpunkte

Radverkehr und gendergerechte Stadtplanung

Folge Marion Kogler in den Sozialen Medien

Ich setze mich gemeinsam mit den Grünen Hernals für mehr Lebensqualität im Bezirk ein

MARION KOGLER

Beiträge von MARION KOGLER

Skip to content