Bezirke
Navigation:
am 12. Juli

Der Wienerwald - unsere natürliche Klimaanlage

Julia Mayr-Duffner, Victoria Horvat - Der Wienerwald ist nicht nur Erholungsraum, sondern eine Art natürliche Klimaanlage, besonders für uns Hernalser*innen. Aber er braucht auch unseren Schutz.

der Eckbach im Schwarzenbergpark
Wien, Hernals, das Klima und die Zukunft

Wir alle merken es schon längst: die Sommer werden trockener und heißer. Uns Stadtmenschen betrifft das besonders! Betonflächen und Straßen heizen sich auf. Der Temperaturunterschied zwischen der Stadt
und dem Umland kann bis zu 10°C betragen!

bedeutung für klima und stadtklima

Der Wald speichert Wasser, das bei Wärme verdunstet. So wird die Luft abkühlt. Wenn der Wind die Luft in die Stadt trägt, hat das den Effekt einer natürlichen Klimaanlage. Starke Verbauung bremst diesen Wind. Bäume - egal ob im Wald oder in der Stadt - entziehen der Atmosphäre das Treibhausgas CO2. Sie leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz, unserer Gesundheit und dem Wohlbefinden - auch an heißen Tagen.


Wir müssen den Wienerwald schützen

Die Wiener Bevölkerung wächst und braucht Raum zum Wohnen und für Mobilität. Deshalb wird immer mehr Gebiet des Wienerwaldes verbaut. Diese Landversiegelung muss beendet werden! Die Politik kann anderenorts schönen und leistbaren Wohnraum schaffen. Wir arbeiten deshalb daran, dass Bestehendes besser genutzt wird, mehr saniert und der öffentliche Verkehr ausgebaut wird.

Wenn es lange trocken und warm ist, steigt die Gefahr von Waldbränden. Heuer ist es bereits im Frühjahr zu Bränden gekommen. Die Trockenheit bedeutet für Bäume aber auch Stress. Dieser schwächt die Bäume und sie werden anfälliger für Schädlinge.


viele eschen müssen gefällt werden

Besonders schwierig ist die Situation für die Eschen, die zusätzlich von einem Pilz befallen werden. Gegen ihn gibt es kein Gegenmittel. Sie sind von Trockenheit, Pilz- und Schädlingsbefall oft so geschwächt, dass sie Laub verlieren und ihre Wurzeln absterben. Es kann dann plötzlich passieren, dass ein vom Pilz befallener Baum völlig lautlos umfällt. Aus diesem Grund gibt es Kontrollen, Gebiete werden für Spaziergänger*innen gesperrt und Bäume gefällt. Im Jahr 2019 mussten aus diesem Grund
10.000 Eschen gefällt werden.


Was kann ich tun?

Jeder einzelne Mensch kann etwas tun, um den Wienerwald zu schützen,
die Artenvielfalt zu erhalten und den eigenen CO2-Fußabdruck zu
senken. Hier ein paar Ideen:


  • Respektiere die Natur in all ihren Facetten – sie kann ohne uns leben, aber wir nicht ohne sie.
  • Hilf mit, Missstände zu benennen und zuständige Stellen (MA42 Wiener Stadtgärten​ oder MA22 Umweltschutz​) zu informieren. Besonders bei unseren Stadtbäumen gibt es öfters Probleme mit der Bewässerung. Dies zu dokumentieren und zu melden kann das Leben eines Baumes retten!
  • Begrüne dein Haus! Das Projekt ­„Wiener Schatten​“ macht das nun viel einfacher.
  • Hast du schon gewusst, dass man in Wien Baumscheiben selbst begrünen kann? - Infos dazu findest du bei der GB*​.

  • Verzichte auf den Einsatz von Giften (im eigenen Garten und auf Lebensmitteln, die du kaufst)

  • Lass den Rasenroboter nicht ohne Aufsicht fahren. Er ist eine tödliche Gefahr für Tiere wie Igel und Heuschrecken.

  • Verzichte auf Laubsauger. Tausende Insekten, Spinnen und Amphibien kommen so zu Tode. Dabei sparst du auch noch Strom und Geld. :-)

Und nicht zuletzt:

  • Sprich mit anderen über dieses Thema und hilf auf diesem Weg mit, mehr Bewusstsein für Klima-, Umwelt- und Artenschutz zu schaffen.
was wir als politisch aktive menschen tun

Der Zusammenhang von Gesundheit und Lebensqualität mit Klima, Umwelt- und Artenschutz wird von uns konsequent mitgedacht. Wir setzen uns dafür ein, dass das ökologische Gleichgewicht erhalten und auch in der Stadt weiter gefördert wird. Der Wienerwald schützt uns und wir geben unser besten, den Wienerwald zu schützen!


Quellen:
Biosphärenpark Wienerwald​, WWF, Wien Geschichte Wiki, Urban Heat Islands Strategieplan der Stadt Wien​,
https://wien.orf.at/stories/3002579/​, www.esche-in-not.at​, http://www.kaerntnerforstverein.at/images/pdf/zeitung/KFV-Info_91.pdf​, Initiative „Zukunft Stadtbaum“, https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/architektur/oeffentlicher-raum/pdf/wiener-schatten.pd​f, https://www.wien.gv.at/umweltschutz/umweltgut/klima.html