Bezirke
Navigation:
am 13. Juni

Hernals soll Fair-Trade-Bezirk werden

Richard Heuberger - Fairer Handel ist die eine effiziente Form der Armutsbekämpfung durch die Einhaltung arbeitsrechtlicher Mindeststandards, umweltverträgliches Wirtschaften und das Verbot von Kinderarbeit.

Die Grünen Forderungen:

Die Bezirksvertretung Hernals bekennt sich zu den Zielen des Fairen Handels und erklärt, diese Ziele als
Fair-Trade-Bezirk auf Bezirksebene umzusetzen und den BezirksbewohnerInnen näher bringen zu wollen.

Eine Fair-Trade-Arbeitsgruppe, bestehend aus VertreterInnen vorzugsweise aller politischer Fraktionen sowie interessierter lokaler Organisationen, Initiativen und BürgerInnen soll in regelmässigen Abständen tagen und sich der Erfüllung der Ziele widmen.

Die fünf Ziele für einen Fair-Trade-Bezirk sind:

- Bekenntnis zu Fair-Trade: Der Bezirk bekennt sich zu Fair-Trade: Dies beinhaltet die Verabschiedung der vorliegenden Resolution und die Verwendung von Fair-Trade-Produkten bei Sitzungen, in den Büros und bei Bezirksveranstaltungen

- Engagement in der Fair-Trade-Gruppe: eine Fair-Trade-Arbeitsgruppe wird gegründet, die sich regelmässig trifft und an der Umsetzung und Weiterentwicklung der Ziele arbeitet

- Fair-Trade-Produkte leicht verfügbar machen: Fair-Trade-Produkte werden im Bezirk leicht verfügbar gemacht und die Bevölkerung wird regelmässig über das Fair-Trade-Angebot informiert

- Lobbying im Bezirk für Fair-Trade-Produkte: Fair-Trade-Produkte werden in Betrieben, Bildungs- und Freizeiteinrichtunge usw. verwendet

- Fair-Trade bewerben: Der Bezirk sorgt für eine regelmässige Berichterstattung in bezirkseigenen
Publikationen und die Organisation von geeigneten Veranstaltungen


Da sich die modene Globalisierung auf Märkte und Geschäftsbeziehungen konzentriert, nicht aber auf
Menschenrechte, Arbeitsrechte und ökologische Standards, wird den Menschen in den Ländern des globalen Südens immer mehr die Lebensgrundlage entzogen.

Fairer Handel ist die eine effiziente Form der Armutsbekämpfung durch die Einhaltung arbeitsrechtlicher
Mindeststandards, umweltverträgliches Wirtschaften und das Verbot von Kinderarbeit.

Kontrolliert wird dies durch die Organisation FAIRTRADE und durch unabhängige WirtschaftsprüferInnen.

Acht Bundesländer (außer Wien), mehrere Gemeinden und Wiener Bezirke haben Resolutionen zur Förderung des fairen Handels verabschiedet.

Es ist uns wichtig, dass sich auch Hernals offiziell dem Fairen Handel verpflichtet.



Albert Steinhauser - Klubvorsitzender im Parlament