Bezirke
Navigation:
am 28. Juni

Was Bäume im Bezirk für uns tun

Richard Heuberger - Die Grünen in Hernals forderten im letzten Wahlkampf „Tausend Bäume in Hernals“. Hernals ist einer der grünsten Bezirke in Wien – wozu also 1.000 zusätzliche Bäume?

Weil es im dicht verbauten Stadtraum von Hernals eben wenige Bäume gibt und weil Stadtbäume wesentliche Funktionen für das Leben in der Stadt haben.

Bäume in der Stadt heben die Lebensqualität der BewohnerInnen und verbessern die Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum. Sehen wir uns einmal näher an, was Stadtbäume können!

Bäume beschatten den Straßenraum und senken dadurch die Temperatur in der Stadt. Sie filtern Schadstoffe aus der Luft und erzeugen Sauerstoff bzw. binden CO2. Außerdem speichern und regulieren Bäume Feuchtigkeit. Stadtbäume haben eine wichtige Funktion als Windschutz.

Insgesamt also verbessern Stadtbäume das (Mikro-)Klima in der Stadt. Dies scheint gerade in Zeiten des Klimawandels von entscheidender Bedeutung. Zudem bieten Bäume Lebensraum und Nahrung für Tiere in der Stadt. Um so wichtiger sind Grünachsen innerhalb des Stadtraums.

Bäume strukturieren den Straßenraum und haben dadurch entscheidende Funktionen für das Straßenbild und die Stadtgestaltung (man stelle sich vor: der Ring ohne Bäume!). Straßen und Plätze mit Bäume sind schöner als solche ohne.

Bäume erhöhen dadurch nicht zuletzt die Identifikation der BewohnerInnen mit ihrem Wohnumfeld und attraktivieren den öffentlichen Raum. Bäume in der Stadt tragen also in vielfältiger Art und Weise zur Verbesserung des Lebens in der Stadt bei.

Ein Beitrag aus BIN in Hernals No. 2 – 2016 die Zeitung der Hernalser Grünen von Bezirksrat Richard Heuberger, Mitglied im Umweltausschuss Hernals